„Wer im Gedächtnis seiner Lieben lebt, der ist nicht tot, der ist nur fern; tot ist nur, wer vergessen wird.“

Immanuel Kant

Erstellen Sie hier einen Nachruf für ihren verstorbenen Liebling

Ihr Nachruf

 
 
 
 
 
 
 
Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht bekanntgegeben oder an Dritte weitergeleitet. Nach Prüfung ihres Eintrages werden wir ihn umgehend freischalten.

Als Betreiber dieser Webseite behalten wir uns das Recht vor, unpassende oder unvollständige Einträge zu löschen.
56 Einträge
Tigga, Hasi und Maus Tigga, Hasi und Maus aus Wien schrieb am 10. Oktober 2019 um 13:29:
Liebes Buppi, als wir dich aus Vösendorf geholt haben wurde uns gesagt, du bist ein rotes Weibchen und die tun was sie wollen. Aber das hat nicht gestimmt. Du warst immer da für uns, immer glücklich in unserer Nähe, hast nie viel gefordert, hast dich über jede Aufmerksamkeit gefreut, hast unser Daheim so viel wärmer und liebevoller gemacht. Du Mini-Gremlin wolltest nur kuscheln, auf der Heizung liegen, spielen, am Tisch mitessen und aus jedem Wasserglas trinken. Nicht Miau sondern Gurr waren deine entzückenden Laute, wenn wir uns unterhalten haben. Dein Blick war immer zu uns gerichtet wenn wir dich hochnehmen sollten und du hast gar nicht mehr beachtet, wo du hin steigst. So sehr hast du uns in diesem Moment geliebt und gewollt. Und so gut war es dann in unseren Armen, dass du uns vor lauter Wonne schmeichelnd angesabbert hast. Und es war uns egal, denn wir haben dich genauso geliebt. Am Tisch wird uns das Pferdi fehlen, wenn wir heimkommen wird uns dein Gurr fehlen und dein aufgeregter, erwartungsvoller Blick bei den Worten Futter, Futter fehlt uns auch. Du warst ein Sonnenstrahl in unserem Leben, einzigartig und wunderschön, wir werden dich für immer vermissen, denn wir mussten dich... Weiterlesen
Liebes Buppi, als wir dich aus Vösendorf geholt haben wurde uns gesagt, du bist ein rotes Weibchen und die tun was sie wollen. Aber das hat nicht gestimmt. Du warst immer da für uns, immer glücklich in unserer Nähe, hast nie viel gefordert, hast dich über jede Aufmerksamkeit gefreut, hast unser Daheim so viel wärmer und liebevoller gemacht. Du Mini-Gremlin wolltest nur kuscheln, auf der Heizung liegen, spielen, am Tisch mitessen und aus jedem Wasserglas trinken. Nicht Miau sondern Gurr waren deine entzückenden Laute, wenn wir uns unterhalten haben. Dein Blick war immer zu uns gerichtet wenn wir dich hochnehmen sollten und du hast gar nicht mehr beachtet, wo du hin steigst. So sehr hast du uns in diesem Moment geliebt und gewollt. Und so gut war es dann in unseren Armen, dass du uns vor lauter Wonne schmeichelnd angesabbert hast. Und es war uns egal, denn wir haben dich genauso geliebt. Am Tisch wird uns das Pferdi fehlen, wenn wir heimkommen wird uns dein Gurr fehlen und dein aufgeregter, erwartungsvoller Blick bei den Worten Futter, Futter fehlt uns auch. Du warst ein Sonnenstrahl in unserem Leben, einzigartig und wunderschön, wir werden dich für immer vermissen, denn wir mussten dich am 8. Oktober gehen lassen. Mach‘s gut Guckguck, fang viele Käse-Mäuse im Regenbogenland und schick uns ein paar Sonnenstrahlen, damit wir nicht so traurig sind. In Liebe, deine Familie für immer, Tigga, Hasi und ich.
Alfred Gnezda Alfred Gnezda aus Wien schrieb am 24. September 2019 um 8:33:
Mein einziger und bester Freund Jonny ist am 23.9.2019 um 8 Uhr gestorben. Er war ein Schäferhund wie kein anderer. Zuverlässig, wachsam und treu bis zu seinen letzten Atemzug. Ich bin unsagbar traurig. Meine Gedanken sind bei Dir. Schlafe gut mein Freund.
Mein einziger und bester Freund Jonny ist am 23.9.2019 um 8 Uhr gestorben. Er war ein Schäferhund wie kein anderer. Zuverlässig, wachsam und treu bis zu seinen letzten Atemzug. Ich bin unsagbar traurig. Meine Gedanken sind bei Dir. Schlafe gut mein Freund.
Natascha Albert Natascha Albert aus Wien - Favoriten schrieb am 10. August 2019 um 22:13:
Deine Schnurrhaare kitzeln mein Gesicht, bevor deine rauhe Zunge in meinem Ohr landet. Eklig, aber vertraut und zärtlich. Lass mich noch schlafen, Bob! Meinen Arm schützend über meinen Kopf gelegt döse ich wieder ein - doch jetzt liegt meine Achsel frei! Wieder diese sorgfältige Zunge, die nun unter meinen Armen sauber putzt. Lass mich, das kitzelt! Einmal herum gerollt, weiter geträumt. Deine Schnurrhaare kitzeln mein Gesicht und dein Mundgeruch ist widerlich. Genüßlich knabberst du an meiner Augenbraue - jeder vorsichtige Biß wie ein Nadelstich. Bob! Lass mich! Deine Schnurrhaare kitzeln mein Gesicht und meine müden Augen treffen deinen Blick. Unergründliches Grün und Zuversicht: Gleich steht sie auf, gleich füttert sie mich! Nur noch fünf Minuten, Bob! Noch fünf Minuten, der Wecker läutet eh gleich. Zufrieden legst du dich neben mich, damit ich dich mit träger Hand streicheln kann. Dein Schnurren erweicht mein Herz bevor der Tag für mich beginnt seit du sanfter schwarzer Panther in meinem Leben zuhause bist. Deine Schnurrhaare kitzeln mich ab heute nicht. Der Wecker läutet und mir fehlt dein schönes, stolzes Gesicht. Deine Zunge trocknet die salzigen Tränen nicht und mein Herz zerbricht. Leb wohl mein Freund!
Deine Schnurrhaare kitzeln mein Gesicht,
bevor deine rauhe Zunge in meinem Ohr landet.
Eklig, aber vertraut und zärtlich.
Lass mich noch schlafen, Bob!
Meinen Arm schützend über meinen Kopf gelegt döse ich wieder ein -
doch jetzt liegt meine Achsel frei!
Wieder diese sorgfältige Zunge,
die nun unter meinen Armen sauber putzt.
Lass mich, das kitzelt!
Einmal herum gerollt, weiter geträumt.

Deine Schnurrhaare kitzeln mein Gesicht
und dein Mundgeruch ist widerlich.
Genüßlich knabberst du an meiner Augenbraue -
jeder vorsichtige Biß wie ein Nadelstich.
Bob! Lass mich!

Deine Schnurrhaare kitzeln mein Gesicht
und meine müden Augen treffen deinen Blick.
Unergründliches Grün und Zuversicht:
Gleich steht sie auf, gleich füttert sie mich!
Nur noch fünf Minuten, Bob!
Noch fünf Minuten, der Wecker läutet eh gleich.
Zufrieden legst du dich neben mich,
damit ich dich mit träger Hand streicheln kann.
Dein Schnurren erweicht mein Herz
bevor der Tag für mich beginnt
seit du sanfter schwarzer Panther
in meinem Leben zuhause bist.

Deine Schnurrhaare kitzeln mich ab heute nicht.
Der Wecker läutet und
mir fehlt dein schönes, stolzes Gesicht.
Deine Zunge trocknet die salzigen Tränen nicht
und mein Herz zerbricht.

Leb wohl mein Freund!
Gina&Gerhard Gina&Gerhard aus Schwechat schrieb am 21. Juli 2019 um 18:38:
Unser geliebter Charlie Ganz schwarz und glänzend war Dein Fell, nur drei weiße Barthaare leuchteten hell. Alles war so wunderbar, Du warst mir immer ganz nah. Eigentlich war es noch nicht so weit, Du hättest noch ein bisschen Zeit. Mit 18,6 Jahren müssen wir Abschied nehmen und wir werden uns noch lang nach Dir sehnen. Eines musst Du noch unbedingt wissen, wir werden Dich und Dein Meu ganz schrecklich vermissen. Machs gut unser Senior, wir lieben Dich und vergiß Gerhard, Pedro, Maxi und mich nicht.
Unser geliebter Charlie
Ganz schwarz und glänzend war Dein Fell,
nur drei weiße Barthaare leuchteten hell.
Alles war so wunderbar, Du warst mir immer ganz nah.
Eigentlich war es noch nicht so weit, Du hättest noch ein bisschen Zeit.
Mit 18,6 Jahren müssen wir Abschied nehmen
und wir werden uns noch lang nach Dir sehnen.
Eines musst Du noch unbedingt wissen, wir werden Dich und Dein Meu ganz schrecklich vermissen.
Machs gut unser Senior, wir lieben Dich und vergiß Gerhard, Pedro, Maxi und mich nicht.
Slawik Doris Slawik Doris aus 1190 Wien schrieb am 25. Juni 2019 um 14:13:
In Gedanken bei meinen Seelenhund Rico, der 13 Jahre treu an meiner Seite war. Und ich möchte mich bei den Personal bedanken, soviel Fürsorge. Soviel Feingefühl, es macht in diesen Moment das ganze etwas leichter. Danke Doris
In Gedanken bei meinen Seelenhund Rico, der 13 Jahre treu an meiner Seite war.
Und ich möchte mich bei den Personal bedanken, soviel Fürsorge. Soviel Feingefühl, es macht in diesen Moment das ganze etwas leichter. Danke
Doris