„Wer im Gedächtnis seiner Lieben lebt, der ist nicht tot, der ist nur fern; tot ist nur, wer vergessen wird.“

Immanuel Kant

Erstellen Sie hier einen Nachruf für ihren verstorbenen Liebling

Ihr Nachruf

 
 
 
 
 
 
Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht bekanntgegeben oder an Dritte weitergeleitet. Nach Prüfung ihres Eintrages werden wir ihn umgehend freischalten.

Als Betreiber dieser Webseite behalten wir uns das Recht vor, unpassende oder unvollständige Einträge zu löschen.
Marion Strohmeier schrieb am 31. Juli 2017 um 16:54:
Liebe Mitarbeiter des WTK Leider habe ich mir die Namen nicht gemerkt, doch ich möchte mich unbedingt bei Ihnen bedanken. Zuerst für die kompetente telefonische Betreuung dann bei dieser so lieben Dame die meine Gianna abgeholt hat. Sie war wirklich so geduldig und mitfühlend und der Abtransport war voller Ruhe, keine Hast und Eile. Dann half sie mir noch den Weg zu finden beim Einäscherungstermin, ich hatte mich total verfahren und sie leitete mich wieder ganz geduldig per Telefon zum Krematorium. Auch einen großen Dank an den Herrn, der mich zur Verabschiedung geleitet hat und mir dann später meine Urne überreichte. Ich fühlte mich verstanden und das erleichterte mir in diesen Momenten den Abschied. Vielen, vielen Dank Ihre Marion Strohmeier
Liebe Mitarbeiter des WTK
Leider habe ich mir die Namen nicht gemerkt, doch ich möchte mich unbedingt bei Ihnen bedanken. Zuerst für die kompetente telefonische Betreuung dann bei dieser so lieben Dame die meine Gianna abgeholt hat. Sie war wirklich so geduldig und mitfühlend und der Abtransport war voller Ruhe, keine Hast und Eile. Dann half sie mir noch den Weg zu finden beim Einäscherungstermin, ich hatte mich total verfahren und sie leitete mich wieder ganz geduldig per Telefon zum Krematorium. Auch einen großen Dank an den Herrn, der mich zur Verabschiedung geleitet hat und mir dann später meine Urne überreichte.
Ich fühlte mich verstanden und das erleichterte mir in diesen Momenten den Abschied.
Vielen, vielen Dank
Ihre Marion Strohmeier
Hannelore Raimund aus 1060 Wien schrieb am 27. Juni 2017 um 17:12:
Liebes Wtk-Team!! Ein geliebtes Haustier - ein Familienmitglied - zu verlieren ist schlimm, und in dieser Situation empfindet man es als besonders wertvoll, wenn man richtig betreut wird. Deshalb möchte ich Euch danken, die Atmosphäre bei Euch im WTK ist respektvoll, liebevoll und professionell - da durfte ich mich mit meinen Emotionen sicher fühlen! Ich bitte Sie, meinen Dank und meine Anerkennung auch an Frau Messinger weiterzugeben, Sie hat mir alle Ängste und Bedenken genommen, war unendlich hilfsbereit und pietätvoll und bei ihr "sitzt jeder Handgriff" - das ist eine ganz großartige Mitarbeiterin. Meine Situation war ja sehr schwierig - 2 Hinterhöfe mit unregelmäßigem Kopfsteinpflaster, über das sich kein Wagerl schieben lässt, der 2.Stock ohne Lift, Brownie mit 50 kg - Sie hat es trotzdem geschafft mir alle Angst zu nehmen - wir haben Brownie einfach gemeinsam mit einem Leintuch bis zum Auto getragen..... Liebe Frau Messinger, ich dachte vorher, dass Sie einen schwierigen Beruf haben - aber nach Ihrem Besuch weiß ich, dass Sie wahrscheinlich in der glücklichen Situation sind, einen Beruf auszuüben, der viel Sinn stiftet - und den Sie mit viel Herz und Empathie ausüben. Dafür danke ich Ihnen ganz herzlich. Hannelore Raimund
Liebes Wtk-Team!!

Ein geliebtes Haustier - ein Familienmitglied - zu verlieren ist schlimm, und in dieser Situation empfindet man es als besonders wertvoll, wenn man richtig betreut wird.

Deshalb möchte ich Euch danken, die Atmosphäre bei Euch im WTK ist respektvoll, liebevoll und professionell - da durfte ich mich mit meinen Emotionen sicher fühlen!

Ich bitte Sie, meinen Dank und meine Anerkennung auch an Frau Messinger weiterzugeben, Sie hat mir alle Ängste und Bedenken genommen, war unendlich hilfsbereit und pietätvoll und bei ihr "sitzt jeder Handgriff" - das ist eine ganz großartige Mitarbeiterin.

Meine Situation war ja sehr schwierig - 2 Hinterhöfe mit unregelmäßigem Kopfsteinpflaster, über das sich kein Wagerl schieben lässt, der 2.Stock ohne Lift, Brownie mit 50 kg - Sie hat es trotzdem geschafft mir alle Angst zu nehmen - wir haben Brownie einfach gemeinsam mit einem Leintuch bis zum Auto getragen.....

Liebe Frau Messinger, ich dachte vorher, dass Sie einen schwierigen Beruf haben - aber nach Ihrem Besuch weiß ich, dass Sie wahrscheinlich in der glücklichen Situation sind, einen Beruf auszuüben, der viel Sinn stiftet - und den Sie mit viel Herz und Empathie ausüben.
Dafür danke ich Ihnen ganz herzlich.

Hannelore Raimund
Bianca aus 1160 Wien schrieb am 17. Juni 2017 um 8:32:
Meine geliebte Sally, mein Majistätchen, nach 17 Jahren bist du nicht mehr. Am 15.6.17 müsste ich dich nach kurzer schwerer Krankheit gehen lassen. Es war nur mehr eine Qual für dich. Wir sind durch dick und dünn gegangen, haben gemeinsam Höhen und Tiefen erlebt. Gemeinsam waren wir stark. Du fehlst mir unendlich und du hinterlässt eine Leere in meinem Leben. Du warst was ganz besonderes. Wo immer du bist, ich hoffe und bete das es dir gut gehen. Ich liebe und vermisse dich.
Meine geliebte Sally, mein Majistätchen, nach 17 Jahren bist du nicht mehr. Am 15.6.17 müsste ich dich nach kurzer schwerer Krankheit gehen lassen. Es war nur mehr eine Qual für dich.
Wir sind durch dick und dünn gegangen, haben gemeinsam Höhen und Tiefen erlebt. Gemeinsam waren wir stark. Du fehlst mir unendlich und du hinterlässt eine Leere in meinem Leben. Du warst was ganz besonderes.
Wo immer du bist, ich hoffe und bete das es dir gut gehen.

Ich liebe und vermisse dich.
Anja Zöhrer aus Wien schrieb am 4. April 2017 um 10:35:
Am Tag des Herren (Sonntag 2.4.) mussten wir unseren treuesten Freund, Clown, Seelentröster und Sunnyboy "Grizzly" nach 14 wundervollen Jahren gehen lassen. Er war ein Hund wie kein anderer, wartete immer Schwanzwedelnd bei der Tür wenn man nach Hause kam oder mit ihm Gassi gehen wollte, war IMMER da egal ob man traurig war, genervt von der Umwelt oder frustriert, er hat einem IMMER zugehört, ....... aufgemuntert und motiviert mit seinem Lächeln... seinem Wesen und seiner Art. Liebte es gebürstet zu werden und zu schmusen. Er hinterlässt eine unglaublich große Lücke die man mit nichts füllen kann. Du bist dort gestorben wo du dich am liebsten aufgehalten hast, ... in meinen Armen unter der Fichte, im Schatten. Man könnte fast glauben du hast gewartet bis all deine Lieben um dich waren und hast dir den schönsten Tag "ausgesucht" um von uns zu gehen. Bis zu Letzt hielt ich deinen Kopf und deine Pfote und blieb jede Sekunde an deiner Seite, denn das habe ich dir versprochen und war ich dir schuldig. Jetzt bist du bei all unseren Vorangegangenen Liebsten, bist wieder jung und agil und wachst gemeinsam mit ihnen über uns. Wir und im speziellen ICH danken dir von mehr... Erfahren Sie mehr
Am Tag des Herren (Sonntag 2.4.) mussten wir unseren treuesten Freund, Clown, Seelentröster und Sunnyboy "Grizzly" nach 14 wundervollen Jahren gehen lassen. Er war ein Hund wie kein anderer, wartete immer Schwanzwedelnd bei der Tür wenn man nach Hause kam oder mit ihm Gassi gehen wollte, war IMMER da egal ob man traurig war, genervt von der Umwelt oder frustriert, er hat einem IMMER zugehört, ....... aufgemuntert und motiviert mit seinem Lächeln... seinem Wesen und seiner Art. Liebte es gebürstet zu werden und zu schmusen. Er hinterlässt eine unglaublich große Lücke die man mit nichts füllen kann.

Du bist dort gestorben wo du dich am liebsten aufgehalten hast, ... in meinen Armen unter der Fichte, im Schatten. Man könnte fast glauben du hast gewartet bis all deine Lieben um dich waren und hast dir den schönsten Tag "ausgesucht" um von uns zu gehen. Bis zu Letzt hielt ich deinen Kopf und deine Pfote und blieb jede Sekunde an deiner Seite, denn das habe ich dir versprochen und war ich dir schuldig.

Jetzt bist du bei all unseren Vorangegangenen Liebsten, bist wieder jung und agil und wachst gemeinsam mit ihnen über uns.

Wir und im speziellen ICH danken dir von mehr als ganzem Herzen das Gott mir so einen Engel wie dich geschickt hat der mich seit meinem 15 Lebensjahr begleitet hat, mit mir durch dick und dünn gegangen ist und mich NIE im Stich gelassen hat.

Wir werden uns wieder sehen auch wenn es noch sehr lange dauern wird mein Bärlibär ❤❤❤❤ ???? ????
Eva, Danny und Sammy aus 1160 wien schrieb am 10. März 2017 um 10:58:
Cecil nach über 10 wundervollen, lustigen und kuscheligen Jahren haben wir dich leider über den Regenbogen tragen müssen. Wer wird in Zukunft den Korbsessel am Balkon hüten, lautstark Futter einfordern und sich genussvoll den Bauch kraulen lassen. Du hast ein großes Loch in unseren Herzen und unserem Leben hinterlassen. Sammy vermisst dich ganz besonders, alle Futterschüsseln hat er allein und keine Drängereien um die Lienlingsolätze. Bereite alles vor - irgendwann sind wir alle wieder zusammen.....
Cecil nach über 10 wundervollen, lustigen und kuscheligen Jahren haben wir dich leider über den Regenbogen tragen müssen. Wer wird in Zukunft den Korbsessel am Balkon hüten, lautstark Futter einfordern und sich genussvoll den Bauch kraulen lassen. Du hast ein großes Loch in unseren Herzen und unserem Leben hinterlassen. Sammy vermisst dich ganz besonders, alle Futterschüsseln hat er allein und keine Drängereien um die Lienlingsolätze. Bereite alles vor - irgendwann sind wir alle wieder zusammen.....